Eine hochmoderne Trockenschlachterei

Mit der Trockenschlachterei im brandenburgischen Seddine See haben wir bereits Anfang der 90er Jahre einen Betrieb angesiedelt, in dem heute während der Hochsaison bis zu 60 Personen tätig sind, um die hohen Qualitätsansprüche zu erfüllen. Dank eines neuerlichen Investitionsvolumens von 1,6 Mio Euro entstand hier in den letzten Jahren mit einem Drei-Stufen-Plan ein Unternehmen, das heute deutschlandweit zu den modernsten seiner Art zählt.

Aus der in den 90er Jahren erworbenen 500 Quadratmeter großen Werkshalle ist inzwischen ein Betrieb mit einer Gesamtfläche von 2.000 Quadratmetern geworden. Im Zuge aufwändiger Baumaßnahmen wurde das Werk 2014/2015 auf den neusten Stand gebracht. In der ersten Phase wurde die gesamte Elektrik erneuert sowie Wasserleitungen und Gasanschlüsse. Darauf folgte die Modernisierung der Produktionsräume und Erweiterung der Kühlkapazität. Zuletzt investierten wir in die Neugestaltung der Sozialräume, wie Aufenthalts- und Umkleideräume. Die Fertigstellung des Drei-Stufen-Plans war ein Meilenstein bei der Realisierung der hohen Standards, die wir uns gesetzt haben.

Um eine bestmögliche Produkt-Qualität zu erreichen, verzichten wir hier auf den industriellen Nassrupf, denn durch Brühen werden nicht nur Aromastoffe ausgespült, sondern in den Poren sammelt sich auch Wasser, das beim Auftauen den Braten zerfallen lässt und seinen Geschmack verändert. In unserer Schlachterei setzen wir stattdessen auf Trockenrupf und damit verbundene möglichst viele manuelle Arbeitsabläufe. Dies hat zur Folge, dass die Haut der Gans unversehrt bleibt. Das Verfahren ist zwar aufwändig, bietet aber einen eindeutigen Qualitätsvorteil, weil 90 Prozent der Geschmack gebenden Stoffe unter der Haut liegen und auf diese Weise erhalten bleiben.

Seddiner See ist einer der Standorte der Dithmarscher Geflügel GmbH & Co. KG, die ihren Hauptsitz im schleswig-holsteinischen Gudendorf hat.

dg Schlachterei Fuhrpark 280x569 170306